Zurück in Deutschland – Oder: Dem Wahnsinn nahe…

Endlich in Walsrode

Nach 600 Kilometern quer durch Dänemark und den Norden Deutschlands kommen wir am Dienstagabend um etwa 22h in Walsrode an. Auf dem Parkplatz stehen schon etliche Wohnmobile, scheint ein Geheimtipp zu sein. Wir essen noch kurz was, dann geht es ins Bett. Es gibt ein heftiges Gewitter und ich bin froh, dass es bei uns im Reisemobil warm und trocken ist! Am Morgen werden wir um 9h wach. Die ersten Besucher sind schon da. Wir ziehen uns schnell na und wandern rüber in den Park. Es ist schwülwarm und es gibt leichten Nieselregen´. Wir zahlen 23 Euro Eintritt und sind in einem Park der ganz nett ist, aber nicht die Offenbarung die man beim Lesen der Werbung erwarten könnte. Wir machen ein paar Bilder von Pinguinen, Pelikanen und anderen Vögeln. Es regnet immer stärker, echten Spaß macht das nicht!

_DSC4591 _DSC4696 _DSC4417

_DSC4221 _DSC4803 _DSC4865

So um 14h haben wir beide keine Lust mehr, wir gehen zum Reisemobil, rufen die Oma an und melden uns für Donnerstag zu Kaffee und Kuchen an! Dann geht es los zum Steinhuder Meer. Die Fahrt ist nicht weit, es sind nur ca. 70 Kilometer. Der Campingplatz ist schnell gefunden. Alles ist gut, nur ein WLAN gibt es nicht!

Dem Wahnsinn nahe

Das Bloggen ging ja in Dänemark gar nicht und ich habe mich echt drauf gefreut in Deutschland einfach nur meinen UMTS-Stöpsel einzustecken und alles geht. Leider ein Irrtum! Es kommen Erinnerungen hoch wie es im Mai 2007 war den nagelneune Stöpsel unter Windows Vista zum Laufen zu bringen. Es war ein Firmwareupdate notwendig, das ging aber nur unter Windows XP! Damals musste ich extra einen Rechner mit Windows XP installieren – es war eine echt ärgerliche Prozedur. Dann vor einigen Wochen in Mainz´. Ich war abends mit Fabian um MediaMarkt – eigentlich nur mal gucken. Im Kofferraum hatte ich später einen 3.0 GHz QuadCore mit einem 24” Samung Monitor… Beim Auspacken musste ich dann feststellen, dass Maus und Tastatur die ich mir gekauft hatte überflüssig waren, dem Rechner lag beides schon bei! Nur ein WLAN hatte der nagelneue Rechner nicht! Also habe ich einfach mal meinen tollen UMTS-Stöpsel eingestöpselt. Das ging natürlich gar nicht und es hat eine Weile gedauert bis mir aufgefallen ist, dass auf dem neuen Rechner eine 64-Bit Version von Windows Vista installiert ist!!

Also wieder ein Firmewareupdate für den UMTS-Stöpsel. Es gab zig verschiedene Versionen im Internet – es war ein Elend – die ganze Nacht über habe ich Firmewareupdaten ausgeführt und dann versucht den Stöpsel damit ans Netz zu bringen. Irgendwann ging es dann! Dann der Tag mit Sabine vor zwei Wochen. Mein “Arbeitsnotebook” und ich im Café in Bonn – mit dem UMTS-Stöpsel. Oha, zuletzt war er mit einer anderen Firmware an diesem Notebook angeschlossen – aber ich habe es hinbekommen – es waren nur ein paar Klicks und zwei Neustarts notwendig!

Bei meinem USA-Notebook dann heute das gleich Spiel, leider mit anderem Ausgang – NICHTS GEHT! Irgendwann kaufe ich mir auch einen Mac…. Da hat man zwei Notebooks – eines von DELL eines von MSI. Beide haben das gleiche Windows Vista 32-Bit. An dem einen klappt der Stöpsel an dem anderen nicht. Ich probiere hin und her, das Ding wird einfach auf dem MSI Notebook nicht erkannt. Alles was mit dem Stöpsel zu tun hat deinstallieren, alles USB-Devices neu installieren, nichts hilft. Mein Junior wird schon unruhig, ihm ist Langweilige und der Papa ist auch 190…

Ok, ich gebe auf, kopiere alles BLOG-Beiträge die noch nicht publiziert sind in ein Word-Dokument. Dann auf einen USB-Stick damit, dann das DELL Notebook starten, der UMTS-Stick läuft auf Anhieb. Ich drücke die Windows Taste, tippe LIVE und erwarte, dass Vista den LiveWriter für Start vorschlägt, tut es aber nicht! Also lade ich mir das Setup herunter, das sind 137 MB – die Verbindung ist ´langsam es dauert 2 Stunden! Also gehen wir erst einmal an den See und essen etwas im Restaurant Zum  Seestern. Der Papa ne Pizza Hawaii, der Sohnemann Lachsfilet mit Salat. Lecker! Zurück ist das Setup fertig für die Installation ich starte es, es macht nichts. Ich starte noch einmal, es macht wieder nichts. Beim dritten Versuch lese ich dann mal alles und bekomme gesagt, dass der LiveWriter schon installiert ist. Da habe ich wohl was falsch gemacht – ich finde ihn danach praktisch sofort – die ganze Herunterladerei war also komplett überflüssig – das Leben ist hart….

Beim ersten Start muss man den LiveWriter konfigurieren, er sagt zum Schluss er habe meinen neuen BLOG erstellt! WAS?? NEU ERSTELLT – IST JETZT ALLES WEG???

Nein, es ist alles noch da – ich nehme eine Blutdruckpille…

Das Kopieren des BLOG-Kapitels vom Word-Dokument in den LiveWriter klappt problemlos, leider bleibt die ursprüngliche Auflösung der eingebetteten Bilder auf der Strecke – man kann nicht alles haben!

Ich füge noch ein paar Bilder hinzu – das Publizieren klappt! Der Artikel wird im Browser geöffnet – huch ein Tippfehler – schnell im LiveWriter korrigieren, dann auf “Veröffentlichen” klicken – 500 – Internet Serverfehler – WAS?? Zweiter Versuch – Interner Serverfehler – dritter Versuch… Neustart, dann geht es…

BLOGGEN ist Schwerstarbeit…

Ein Kommentar zu “Zurück in Deutschland – Oder: Dem Wahnsinn nahe…

  1. […] Zurück in Deutschland – Oder: Dem Wahnsinn nahe… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .