Good bye Malibu

Als ich um 7h die Augen öffne scheint mir die Sonne ins Gesicht, was für ein schöner Tag. Im Bett wird ganz kurz gebloggt, dann gibt es gleich Frühstück nebenan im „Plate“. Danach wollen wir weiter in Richtung Cambria. Via Google-Maps habe ich gesehen, dass es dort wirklich viele Motels gibt. Bei Google-Streetview kann man sehen, dass sie fast alle direkt am Meer liegen. Ich bin wirklich gespannt auf dieses kleine Örtchen.

So etwa könnte unsere Route aussehen:

Auf meiner abendlichen „Erkundungstour“ habe ich zwei Stauseen in den Bergen entdeckt. Via Google-Streetview kann man sich die Seen und die Umgebung recht schön ansehen. Je nach Lust und Laune werden wir mal schauen ob wir einen dieser Seen ansteuern.

Der größere der beiden Seen heißt Lake Casitas und liegt westlich von Oak-View. Zumindest via Google-Earth sieht er ganz ansprechend aus…

0 Kommentare zu “Good bye Malibu

  1. Wolfgang

    > Im Bett wird ganz kurz gebloggt

    Nennt man das in Amerika so?
    Gruß, Wolfgang

  2. @ Wolfgang
    🙂

    lg Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>