Pfeiffer State Parks

Nachdem ich mir gestern aus Versehen etwa 421 Bilder gelöscht habe, geht es heute noch einmal zurück um die „verlorenen Fotos“ neu zu schießen. Mir ist klar, dass jedes Foto eine Momentaufnahme ist und dass man keinen Moment der Welt für noch soviel Geld wieder herstellen kann. Aber ich kann mal versuchen an den gleichen Orten ganz ähnliche Fotos zu machen.

Nach dem Aufstehen packe ich alles zusammen und gehe mit Sandra in einem netten kleinen Café frühstücken. Danach bringe ich sie schnell zum Motel und dann geht es alleine los. Sandra will sich einen netten Tag in Carmel machen. Abends sehen wir uns dann ja schon wieder.

Meine Route führt mich den Highway No. 1 zurück bis Big Sur. Beim Ranger halte ich mal an und kaufe mir ein Buch über die Leuchttürme der amerikanischen Pazifikküste. Dazu noch zwei Postkarten, eine für meinen Sohnemann und eine für die Mama.

In der Rangerstation hängen überall Fotos eines großartigen Strandes mit einem schmalen hohen Wasserfall. Der Ranger ist nett und zeigt mir auf einer Karte ganz genau wie ich diese kleine Bucht finde. Wichtiger Hinweis, es gibt ZWEI Pfeiffer State Parks! Ich muss zum südlichen Park. Als ich dort ankomme steht die Sonne wirklich hoch, es ist kein schöne Fotowetter. Also „checke“ ich mich selbst am Park ein. Self-Registration heißt das und ich ich kenne es ja noch vom letzten Jahr bei der Bukskin Gulch. 10$ kostet der Eintritt in den Park, wenn man bedenkt, dass es nur einen wenige hundert Meter langen schmalen Weg gibt, dann ist das schon ziemlich teuer.

Aber die Fotos werden so wie gedacht. Zum Abendrot fahre ich noch einmal zum Pfeiffer Beach.

Dort versuche ich eine ähnliche Stimmung einzufangen wie ich sie am Vortag in den verschiedenen kleinen Kunstgalerien gesehen habe.

Als der Akku leer und zwei Speicherkarten voll sind, ist es auch schon fast dunkel. Es geht also etwa 90 Kilometer zurück zum Sea Breeze Inn in Carmel. Als ich  dort ankomme ist Sandra schon da. Ich packe kurz das Auto aus und dann geht es schon wieder los, rüber zum Vietnamesen – lecker ist das!!!

Um 22h bin ich dann so müde, dass mir beim bloggen fast die Augen zufallen. Hier also noch schnell ein paar Fotos. Morgen geht es dann weiter in Richtung San Francisco.

0 Kommentare zu “Pfeiffer State Parks

  1. Udo Krüger

    Das hätte ich auch so gemacht.
    Die Fotos nochmal wiederholt.
    Habe mir jetzt auch einen Blog eingerichtet.
    Udosstory heißt er.
    Ich bin aber noch am üben.
    Vielleicht findest du ihn?
    Viel Spaß auf dem nächsten Stück.
    Gruß Udo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>