Schöner Reisen mit Thilo Sarrazin

Vor etwa einem Jahr hat das ehemalige Vorstandsmitglied der deutschen Bundesbank namens Thilo Sarrazin (Bitte beachten sie die Schreibweise, das hat nichts mit Sarin zu tun!) uns via Facebook einige lange überfällige Tipps zur illegalen Einreise und Migration in fremde Länder gegeben.

Migrationsleitfaden

Diese Tipps & Tricks für die erfolgreiche Einreise und Migration wurden inzwischen tausendfach gelesen und mehr als 40.000 facebook User haben sogar auf „Gefällt mir“ geklickt.

Angesichts dieser Zahlen frage ich mich warum so viele Menschen diese Tipps & Tricks so sehr mögen. Wollen die hier etwa weg, ihr schönes Deutsches Heimatland verlassen? Wenn ja warum brauchen sie Tipps für die Einreise ohne Ausweis und Visum in fremde Länder? Wer in Deutschland keinen Ausweis hat, der schnappt sich 100 Euro, lässt sich fotografieren, wartet eine Stunde beim Bürgeramt und kann 14 Tage später seinen neuen Reisepass abholen, gar kein Problem – warum sollte man ohne reisen??

Will man mit diesem Ausweis in die USA einreisen, so beantragt man einfach auf einer Internetseite der US-amerikanischen Regierung ein Touristenvisum und zahlt die anfallenden Gebühren bequem mit der Kreditkarte. Unterwegs in die USA füllt man eine einfache Zollerklärung aus und versichert, dass man dort keinen Terroranschlag plant. Wird man dort nach der Landung gefragt warum man einreisen möchte, reicht das einfache Wort „Vacation“ und schon ist man drin. In den kommenden Wochen kann man sich mit Burgern und fettigen Fritten vollstopfen bis der Arzt kommt und kurz bevor der Herzinfarkt droht fliegt man bequem zurück nach Deutschland. Hier kann man sich anschließend die überflüssigen Kilos mit hunderten saftiger Steaks vom argentinischen Angusrind samt knackigen Salaten Abend für Abend wieder wegessen, „Low-Carb“ nennt man das – schmackhaft und einfach…

Da frage ich mich, warum man eine Reise ohne Ausweis und Visum unternehmen sollte, die Schweinshaxe bekommt man in fremden Ländern schließlich auch mit gültigem Visum serviert?

Warum gefällt mehr als 40.000 Facebookern die Idee der illegalen Ausreise aus Deutschland? Vielleicht weil sie irgendwo in der Nähe von Oder und Neiße gelebt haben und konnten bis 1989 das Land der Dichter und Denker nicht verlassen, jedenfalls nicht so einfach. Vielleicht haben sie auf der falschen Seite ihres Heimatlandes gelebt und sich geärgert, dass ihre Großeltern den zweiten Deutschen Weltkrieg dummerweise gegen Kommunisten, Juden und sonstige nur wenig arische Mächte verloren haben?

KZ Auschwitz, Ankunft ungarischer Juden

Einige haben vielleicht auch vergessen wie es war als Omas Nachbarn damals von der Gestapo zum Plausch bei Kaffee und Kuchen geladen und mit Benzin im Blut wieder heim geschickt wurden. Vielleicht sehen sie die Texte des Herrn Sarrazin sogar als Anstoß für eine Bildungsreise nach Syrien? Ich bin mir sicher, wer sich in Syrien eine Beninspritze abholen möchte, der wird sie dort sehr einfach bekommen und das sogar ohne einen gültigen Deutschen Führer-Schein!!

Warum also diese Ausreise-Tipps? Warum sollen wir einen türkischen Bürgermeister vom Klang Deutscher Kirchenglocken überzeugen, wo diese doch zumindest in Limburg ohnehin bald eingeschmolzen werden um als Altmetall zur Deckung völlig unerwarteter Baukosten zu dienen? Also ich muss sagen, dieser Herr Sarazin gibt mir Rästel auf!

UnterreichtGastarbeiter_LudwigWegmannDeutschesBundesarchiv_Wikimedia

Als unsere Väter nach dem zweiten Weltkrieg das neue Rentensystem konzipierten hieß es noch „Und Kinder kriegen die Leute ja sowieso“! Doch weit gefehlt, denn Kinder kriegen in Deutschland nur noch die Dummen. Wer in diesem Land was drauf hat, der macht statt Hausaufgaben und Kinderstunde lieber Trekking-Urlaub auf Neuseeland und trinkt Cocktails auf Mauritius. Alles mit Reisepass und Visum, warum auch ohne?

Wer allerdings in 20 Jahren die Renten für die vielen Alkoholabhängigen und ihre künstlichen Hüftgelenke bezahlen soll, das bleibt hingegen ungewiss. Gewagt erscheint da die These statt Kinder zu machen und ihnen 20 Jahre lang den Hintern abzuwischen und die Ausbildung zu bezahlen, einfach fertige erwachsene Menschen preiswert aus der dritten Welt einzuführen. Wenn sie kein Visum und keinen Reisepass haben, wen juckt das schon? Sie kriegen einen Deutsch-Kurs und können dann im Hüttenwerk arbeiten oder bei der Deutschen Bank die Toiletten reinigen. Das haben wir vor 50 Jahren mit den Italienern, Griechen und Türken doch auch schon so gemacht.

Häufig wird derzeit vergessen, dass das Angebot billiger Arbeitskräfte aus aller Welt heute sogar ungleich größer ist. Auch gibt es eine natürliche Auslese während der Anreise!! Nur die Starken erreichen unser Land, nur die Besten die hier auch ordentlich schuften können bleiben übrig! Alle anderen ertrinken kostengünstig im Mittelmeer! Und im Gegensatz zu den Jahren des Deutschen Wirtschaftswunders schicken DIESE modernen Migranten kein Geld nach Hause, denn sie sind in der Regel eh allein und ihre Angehörigen wurden bereits in Syrien vergast oder irgendwo in Afrika in Einzelteilen verscharrt. So bleibt Deutsches Geld in Deutschland – ist das nicht praktisch?

Haben sich die Mägen dieser neuen Gastarbeiter erst an Eisbein und Deutsche Schweinshaxe gewöhnt, so können diese Menschen hier durchaus sinnbringend integriert werden. Wer geht nicht gern zur Eisdiele Venezia, danach auf einen Grillteller ins Restaurant Athen und anschließen noch auf einen Slibovitz ins Dalmatien? Ohne unsere Gastarbeiter würden wir in einem gastronomischen Ödland bei Weisswurst und Fleischkäse dahin vegetieren… Welch wunderbare Aussicht in 20 Jahren die Rente bei denen zu verprassen die sie uns bezahlen? Statt Pizza und Gyros gibt es dann Kuskus, Hirsebrei und Muhammara. In meinen Ohren klingt dies durchaus verlockend, oder nicht?

talente_04

Also Leute, bevor Ihr über die illegale Einreise in fremde Länder die Euch gar nicht haben wollen nachdenkt, könntet Ihr überlegen wie sich längst verloren geglaubte Tugenden wie Nächstenliebe & Co. auffrischen lassen. Ihr könntet Menschen ein Zuhause in einem Land geben in dem jeden Tag ein Drittel der Lebensmittel achtlos weggeworfen wird. Statt die Lebensmittel wegzuwerfen könntet Ihr unterernährten Menschen dabei helfen in einem Land das sie nicht kennen, dessen Kultur und Sprache sie nicht verstehen und die eigentlich viel lieber daheim geblieben wären, mit ein wenig Würde zu leben.

Wenn diese Menschen irgendwann hier bleiben wollen weil in ihrer Heimat eh alle Verwandten in Fußballstadien enthauptet oder an Hauptverkehrsstraßen an Baukränen erhängt wurden, dann ist das schon ok. Es liegt an Euch ob diese Menschen irgendwann dabei helfen Eure Rente zu bezahlen.

Alles was Ihr dazu tun müsst ist Euch nicht wie Arschlöscher zu verhalten, dann klappt das schon mit der Migration…

Piazzale_Loreto

S-21_Skull_Map

(Bildquelle: Wikimedia)

 

8 Kommentare zu “Schöner Reisen mit Thilo Sarrazin

  1. Das Schlimmste daran ist, daß diese Seite überhaupt nichts mit dem (in meinen Augen auch völiig neben der Spur fahrenden) feinen Herrn Sarrazin zu tun hat. Vielmehr stecken da irgend welche NPD Schwachmaten hinter. Aber jeder Depp teilt diesen populistischen braunen Mist, ohne auch nur mal im Ansatz zu hinterfragen wer oder was dahinter steckt…..

  2. Klaus

    Lieber Ansgar,
    gern lese ich Deine Reiseberichte und
    technischen Rezensionen.
    Was Dich heute zu diesem großen und teilweise zynischem Rundumschlag verleitet hat weiß ich nicht. In vielen Dingen hast Du auch sicher recht. Ich finde es nur unangebracht und unerwartet an diesem Ort.
    Und zuletzt noch die Frage, wieviele
    Kinder hast Du ? 😉
    Liebe Grüße
    Klaus

    • Hallo Klaus, ich habe drei Geschwister und wir haben zusammen 5 Kinder. Wir tun also was für die Rente. Und ich kann es einfach nicht mehr hören, dass die Bildzeitung titelt „Wie viele Flüchtlinge kann sich Deutschland leisten?“ Und wenn dann Herr Sarrazin diese dämlichen populistischen Sprüche klopft und alle jubeln und auf „Gefällt mir“ klicken, dann geht mir das zutiefst gegen den Strich. Menschen in Not sollte man helfen wo man kann. Besonders den Deutschen wurde trotz allem nach dem 2. Weltkrieg wieder auf die Beine geholfen. In unserem Land müsste man eigentlich wissen was Krieg und Vertreibung bedeuten. Trotzdem ist es in Mode auf Flüchtlinge zu schimpfen und statt zu helfen die Zäune höher zu machen und die jenigen die nicht im Mittelmeer ertrinken ein paar Wochen später wieder heim zu bringen.

      Im Gegenzug heulen bei uns alle rum, dass es keine Kinder gibt und unsere Renten eben nicht sicher sind. Was soll das denn? Da sind Menschen die gern hier leben und arbeiten würden und wir lassen sie nicht weil sie einen anderen Glauben oder eine andere Hautfarbe haben?

      Na, vielleicht hast Du meinen Text auch nur falsch verstanden. Ich bin GEGEN diesen Quatsch den Herr Sarrazin von sich gibt und den so viele Leute so sehr bejubeln.

      Und ich habe es ganz bewußt hier gepostet weil ich meine Leser mal mit der Nase darauf stupsen möchte. Es gibt mehr in der Welt als die Frage ob eine Nikon Linse 5 Linenpaare mehr abbildet als das billigere Pendant von Sigma. Es gibt echte Not in unserer Nachbarschaft und da sollte man zwischendurch ruhig mal drüber nachdenken.

      Viele Grüße, Ansgar

  3. Abgesehen davon, dass der Name Sarrazin von den Sarazenen kommt>>>>http://de.wikipedia.org/wiki/Sarazenen
    und somit der Herr ja das beste Beispiel für gelungene Integration ist, strotzt dieser Beitrag aber auch ziemlich vor Polemik.

    Was in diesem Zusammenhang übrigens das Bild des hingerichteten italienischen Faschistenführers Mussolini samt Anhang hier verloren hat, erschliesst sich mir nicht so ganz.

    • Polemik man man manchmal nur mit übertriebener Polemik begegnen. Durch gezielte Steigerung ins Absurde lässt sich manch sinnentleerte verfehlte Aussage entlarven. Ob es mir gelungen ist, ich weiß es nicht. Scheinbar scheinen die wenigsten Leser zu verstehen was ich mit diesem Artikel eigentlich zum Ausdruck bringen möchte.

      In seinem Text urteilt Herr Sarrazin durchaus sprachgewandt pauschal über alle Menschen die ohne Ausweispapiere versuchen nach Deutschland und in andere Länder der EU einzureisen. Ihre Beweggründe und Nöte sind ihm dabei scheißegal, es geht hier einfach nur um den Knalleffekt. Die Anhänger sollen stumpf johlen und dem großen Meister brav hinterher marschieren – im übertragenen Sinne natürlich…

      Wirft man einen Blick auf die Reden der erfolgreichen Politiker des dritten Reichs, so waren auch deren Reden formal gut gemacht und die Redner mitunter sprachlich mehr als gewandt. Sie verstanden es perfekt ihr Gedankengut mit den Mitteln der Rhetorik durch die Hintertüre in den Köpfen ihrer willigen Zuhörer zu positionieren. Was damals gelang funktioniert auch heute noch und es wird allerorts versucht. Sei es bei Werbebotschaften oder im Wahlkampf den wir zuletzt erleben durften. Doch es macht einen Unterschied ob man Shampoo und Katzenfutter an Mann und Frau bringen will, oder ob man eine verfehlte unmenschliche Ideologie zu festigen versucht.

      Herrn Sarrazin geht es sicher nicht um Shampoo oder Katzenfutter! Letztlich stimmt es mich versöhnlich, dass die Geschichte bislang die Mehrzahl der Diktatoren und Volksverhetzer dieser Welt hat scheitern lassen.

      Daher auch das Bild des erhängten Duce. Er stand Stalin, Hitler und den andere Größen ihrer Zunft in nichts nach und hat letztlich bekommen was er verdient hat. Außerdem ist das Foto schockierend und irgendwie fand ich die Idee spannend zu sehen ob sich irgendeiner meiner Leser letztlich überhaupt mit den Fotos auseinandersetzten würde.

      Verwunderlich ist in diesem Zusammenhang, dass Pol Pot, Kim Jong Il, Muammar al-Daddafi und wie sie alle heißen mögen, aus den letzten Tagen der großen Massenmörder nicht schlau geworden sind. Aktuell hetzten Chef-Ideologen weltweit die breiten Massen auf. Jeder gegen jeden, ganz gleich wo, egal gegen wen, Hauptsache man hat ein Feindbild. Das ist letztlich der Stoff aus dem wieder Kriege erwachsen. In einem Land mit unserer Geschichte sollte derlei Gedankengut geächtet und nicht bejubelt werden.

      Meine ganz private Meinung. Viele Gleichgesinnte scheine ich damit bislang noch nicht gefunden zu haben. Mein Link wurde bei Facebook bislang ZWEIMAL „geliked“ und hier sechsmal geteilt. Keine wirklich überwältigende Resonanz und ich hoffe nur, dass es an der überschaubaren Anzahl meiner Leser liegt. Alles andere wäre wahrhaft traurig…

  4. Es gibt zur Zeit was Integrationspolitik betrifft einen Zielkonflikt. Einerseits braucht Deutschland Zuwanderer, um eine Überalterung der Gesellschaft und damit einhergehend nachlassende Wirtschaftsleistung zu verhindern (Ja, eine bessere Familienpolitik würde gewaltig helfen, aber Zuwanderung reicht erstmal auch). Andererseits muss auch dafür Sorge getragen werden, dass die Einwanderung nicht dazu führt, dass es zu Auseinandersetzungen verschiedener Volksgruppen kommt. Viele Immigranten haben sich hervorragend in die Gesellschaft Deutschlands eingegliedert, ohne ihre Identität aufzugeben. Beispielsweise haben die Kinder asiatisch-stämmiger Einwanderer die höchste Abitur-Quote in Deutschland. Ihre Eltern sprechen auch deutsch und wollen arbeiten und tun dies meistens auch. Auf der anderen Seite gibt es Volksgruppen, die sich nicht integrieren wollen. Warum kann ein Einwanderer nach 40 Jahren (!) in Deutschland kein Wort deutsch? Warum sollten Angehörige einer bestimmten Abstammung in der Schule die Angehörigen aller anderen Herkünfte diskriminieren dürfen? Wenn sie Deutschland so sehr verachten und sich nicht an die Regeln der Gesellschaft halten wollen, warum sind sie dann hier? Warum schaffen es viele Einwanderer, sich anzupassen, ohne ihre Herkunft verleugnen zu müssen, aber einige wenige nicht? Das sind Fragen, die angegangen werden müssen.

    Dein Beispiel mit den Gaststätten zeigt übrigens genau die Einwanderer, die sich gut integriert haben. Die „Problemfälle“ klammerst du dabei aus. Dein Ansatz scheint mir daher etwas zu kurz gegriffen. Zudem hat die alte Ost-West-Denke bei diesem Thema nichts verloren! 23 Jahre später bestimmt die damals beschränkte Reisefreiheit unser (wir, die wir aus den „neuen“ Bundesländern kommen) Denken und Handeln schon lange nicht mehr!

    Man muss die Situation differenziert betrachten und das macht Herr Sarrazin nicht, auch überspitzt er maßlos. Dennoch ist es nicht zielführend, jedwede kritische Äußerung gegenüber Einwanderern und deren teilweise vorhandenen Integrationsunwillen zu verteufeln. Rechtspopulistische Meinungsmache, Marke NPD (und neuerdings auch AfD), ist nicht tolerierbar. Sehe ich auch so. Linkspopulismus ist jedoch ebenfalls zu verurteilen! Das rechtsstaatliche Grundprinzip (und damit auch das Grundgesetz als Basis für die deutsche Gesellschaft) muss für alle gleichermaßen gelten!
    Wenn Herr Sarrazin eines geschafft hat, dann einen Anstoß zu geben die Integrationspolitik zu überdenken. Seine verqueren Gedanken hin oder her, es muss sich etwas ändern, und zwar in den Köpfen der Politik, aber auch in den Köpfen der anpassungsunwilligen Einwanderer.

    • Ich stimme Dir zu!!

      Aber meine „Ost-West-Spitze“ war ich ganz anders gemeint. Ich will damit sagen, dass besonders die Menschen die in der DDR aufgewachsen sind sehr zu schätzen wissen was die Reisefreiheit seit 1989 wert ist!! Damals wurden viele von ihnen im Westen auch wie Migranten behandelt und Berührungsängste gibt es heute immer noch.

      Aber ich denke, dass ganz besonders die ehemaligen Bewohner der DDR wissen müssten was es heißt unterdrückt zu werden und nicht frei reisen zu dürfen.

      Umso erstaunlicher finde ich die hohe Anzahl der NPD-Anhänger im Osten. Ich frage mich ob sie entweder die DDR nicht mehr richtig erlebt haben oder einfach nur völlig verblendet sind. Die Methoden der Unterdrückung in der DDR waren denen der Nazis nicht ganz unähnlich. Wie kann jemand der im Osten aufgewachsen ist diese Wurzeln vergessen?

      Vor ein paar Wochen kamen einige wenige Flüchtlinge aus Syrien nach Deutschland und ehemalige DDR-Bürger skandierten vor laufender Kamera „Wir sind das Volk! Wir sind das Volk! Raus mit den Ausländern!“

      Ich habe Mühe zu verstehen wie diese Menschen ticken. Entweder haben sie ein Gehirn von der Größe einer Erbse oder Sprücheklopfer wie Sarrazin & Co. waren mit ihrer latenten Gehirnwäsche bei ihnen überaus erfolgreich…

      Was ich noch erwähnen möchte, ich habe fast 10 Jahre für eine renommierte Hamburger Unternehmensberatung gearbeitet und habe dort immer wieder junge Menschen aus fremden Ländern kennen gelernt die schwer in Ordnung sind. Einige von Ihnen kommen aus Griechenland, Italien, Kamerun oder der Türkei. In meinem aktuellen Projekt gibt es eine junge Frau aus Marokko die hier ein Informatikstudium absolviert hat und zu den klügsten Frauen zählt die man sich denken kann. Sie ist bescheiden und supernett, hat eine Kind und ist verheiratet. All das zeigt mir das Integration und Migration funktionieren können wenn die Menschen es nur wollen!

      Doch wenn jemand nach Deutschland kommt und hier nur auf Anhänger der Thesen des Herrn Sarrazin und seiner Gesinnungsgenossen trifft, dann ist vorprogrammiert, dass dies Menschen sich abkapseln und hier nur leben weil es woanders für sie noch schlimmer ist. Wer in einem fremden Land aufgenommen wird und dort in Würde leben kann wird sich nicht gegen dieses Land wenden, solange er nicht von verblendenden Idioten in die Ecke gedrängt wird.

      Und ich stimme Dir auch zu, die Nazis sind genauso schlimm wie ihre vermummten Erzfeinde…

      Dass Menschen die hier leben und arbeiten wollen oft über Jahre hinweg daran gehindert werden weil unklar ist ob man sie abschieben kann oder nicht, ist in meinen Augen ein Skandal der Sarrazins in die Hände spielt. Meiner Meinung nach gibt es keine bessere Form der Integration als Einwanderer die hier arbeiten wollen auch hier arbeiten zu lassen. So lernen sie die Sprache und beim Feierabendbier mit den Kollegen vieles über unser Land was ihnen kein Integrationsbeauftrager je wird beibringen können.

      • Okay, dann habe ich das falsch verstanden. Was in den Köpfen der verblendeten Rechten vorgeht, kann wahrscheinlich keiner so recht nachvollziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>