Author Archives: Hillebrand Ansgar

Never hike alone – Oder: Warum man nicht auf privaten Straße fahren sollte

Nach ausgiebigen Frühstück, Morgenlektüre und täglichem Frühstücksblog bin ich dann so gegen 10h los gefahren um das Tribal Office in der Nähe von Lechee zu suchen. Dort soll es für 5$ einen Permit geben. Das Navi brauche ich gar nicht mehr wirklich, die Stadt ist so klein und übersichtlich, man findet sich hier schnell zurecht…

Ganzer Beitrag / Read More

Der Weg zur Wave – Oder: Warum es besser ist einen Permit zu haben

Hier ein Panorama aus 21 Einzelbildern – Anklicken öffnet die größere Version… Nach meinem reichhaltigen “Eating Right”-Frühstück habe ich mir heute einen kleinen Orientierungstag gegönnt. Einfach mal losfahren und schauen was so alles passiert. Zuerst ging es runter zum Lake Powell um mal zu schauen wo die Boote ablegen die zur Rainbow Bridge fahren. Dann…

Ganzer Beitrag / Read More

Serenade of light – Oder: Warum der Antelope Canyon Millionen Menschen fasziniert

Kurz vor dem Aufstehen war mir klar, heue verzichte ich mal auf das Frühstück. Bewaffnet mit warmer Kleidung, Stativ, zwei Kameras, 5 Objektiven, Filtern, Kabeln und anderen Dingen die zu brauchen ich glaubte ging es los in Richtung Lower Antelope Canyon. Mein Wanderer-Navi ist mit echt tollem Kartenmaterial bestückt, leider sind die Karten nicht routingfähig,…

Ganzer Beitrag / Read More

Fix und fertig – Oder: Warum sich die Amis nicht weiter als 50 Meter von Ihren Autos entfernen

Was für ein Tag, erst die Oberpleite mit dem Frühstück und dann der Horsehoe Bend im Süden von Page – Grandios! Viele Touristen kommen nur kurz dorthin, schießen ein paar Fotos und gehen wieder, was sehr schade ist. Denn diese wirklich monumentale Flussbiegung hat es in sich. Wer kann sollte hier ein wenig verweilen und…

Ganzer Beitrag / Read More