GoPro Montage

Es ist Sonntag und das Wochenende ist schon wieder mal vorbei. Sandra ist mit der weißen K1200 um 15h in Richtung Heimat aufgebrochen. Ihre Yamaha ist beim Schrauber und ihrem Auto geht es auch nicht gut. Also ist sie am Freitag mit dem Zug angereist. Der Großbrand in Minden hat diese Fahrt zu einem unschönen Abenteuer werden lassen, das will sie sich heute ersparen. Am Samstag waren wir noch kurz beim Louis in Koblenz. Von dem was wir kaufen wollten haben wir nichts bekommen, aber statt dessen hat Sandra jetzt einen neuen Helm – einen richtig schicken SHOEI – und ich überlege ob ich diesen Helm nicht auch einmal zur Probe fahren soll. Mein Schubert geht mir inzwischen auf die Nerven. Alles fing mit dem kaputten Visier an. Nun ist das dritte Visier montiert, es gibt neue Scharniere, ein neues Anti-Beschlag-Visier, aber irgendwie passt das alles einfach nicht so recht. Es zieht in den Augen und beim Öffnen und Schließen löst sich das Anti-Beschlag-Visier immer mal wieder. Das ist alles sehr unbefriedigend und zudem ist der Helm bei meiner Körpergröße und Sitzposition mit dem AC-Schnitzer Superbike-Lenker laut wie die Hölle. Aber 150 km/h kann man den Kopf kaum noch gerade halten, da hilft nur eine geduckte ziemlich unbequeme Sitzposition. Na, vielleicht probiere ich am Montag mal Sandras neuen SHOEI aus 🙂

Aber eigentlich geht es in diesem Post ja um die Montage der neuen GoPro Kamera 🙂 Bei meinem vorletzten Besuch beim Louis in Mainz habe ich mir eine GoPro Rohrhalterung für 25 Euro gekauft. Dieser Halter ist für ein Fahrrad grundsätzlich ok, aber an einem Motorrad ist es doch eine wacklige Angelegenheit.

So sieht der GoPro Rohrhalter aus:

Da ich dieser Konstruktion von Anfang an nicht wirklich getraut habe und da noch ein kompletter zweiter RAM-Mount-Satz für ein TomTom Rider daheim liegt, habe ich mir zusätzlich gleich eine M-8 Haltekugel für die Gabelbrücke gekauft. Zusammen mit der Kopfplatte und dem Arm des RAM-Mount-Systems ergibt sich so ein wirklich toller Halter. Die obere Platte habe ich gründlich entfettet und dann den flachen Klebehalter aufgeklebt den GoPro zur Kamera mit geliefert hat. Das ganze wird noch mit einer kleinen Kordel gesichert, damit ich die nicht ganz preiswerte kleine Kamera nicht mal aus Versehen verliere 🙂

Hier sind die Einzelteile:

Und so sieht es fertig montiert aus:

Ok, nun aber auf nach Mainz – den neuen Halter testen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>