Nikon D800 – Heute nicht vorgestellt

Vor ein paar Tagen gab es bei www.golem.de einen spannenden Artikel zu lesen: http://www.golem.de/1110/86885.html

Hier ein kleiner Auszug:

[…] Mit 36 Megapixeln würde die D800 die derzeit höchste Auflösung im DSLR- Kleinbildformat erzielen und selbst einige Mittelformatkameras in den Schatten stellen. Die neue Kamera soll dabei nicht schneller sein als die D700 und 4 Bilder pro Sekunde schießen können. Zum Vergleich: Die D700 schafft 5 Bilder pro Sekunde. […] Der Marktpreis liegt bei ungefähr 300.000 Yen, was umgerechnet rund 3.000 Euro entspräche. Den Gerüchten zufolge, die vornehmlich über die Website Nikonrumors veröffentlicht wurden, soll die Nikon D800 am 26. Oktober 2011 angekündigt werden.[…]

Heute soll es also endlich so weit sein, heute soll die Nikon D800 vorgestellt werden. Doch wo ist sie?

Also suche ich mal die Google-News ab, aber ich finde nichts! Ok, schauen wir doch mal bei www.nikon.com nach:

Oct. 20, 2011 Nikon launches the free my Picturetown Pad application for iPads and iPhones

Das keine wirklich interessante Neuigkeit.

Wie sieht es bei www.nikon.de aus?

21/09/2011 – Nikon 1 – Der Beginn einer neuen Ära

Nikon stellt heute ein von Grund auf neu entwickeltes, revolutionäres Digitalkamerasystem vor: Nikon 1. Es bietet kompromisslose Qualität für Fotos und Filmaufnahmen und ist mit intelligenten neuen Features ausgestattet, wie etwa einer Funktion die bereits Bilder macht, bevor Sie den Auslöser durchgedrückt haben. Die Technologie zur Erfassung von Aufnahmen vor und nach dem Auslösen ermöglicht bahnbrechende Aufnahmemodi, mit denen Sie nie mehr den richtigen Moment für Ihre Aufnahme verpassen – selbst bei flüchtigen Augenblicken. So kommen Sie zu lebendigen Bildern, wie Sie sie nie für möglich gehalten hätten.

Gut, das wissen wir auch schon. Suchen wir noch einmal bei news.google.de nach „Nikon“

Hier finde ich einem Artikel von www.colorfoto.de:

Thailand-Flut – Canon, Nikon und Sony schwer betroffen

[…] Zahlreiche Unternehmen sind von den schweren Überschwemmungen in Thailand betroffen, darunter Produktionsstätten von Canon, Nikon und Sony. Wie die Bangkok Post berichtet, gehören japanische Unternehmen zu den am stärksten betroffenen. Nach Angaben der japanischen Botschaft in Bangkok sollen mindestens 400 japanische Fabriken in sechs Industrieparks in Ayutthaya und Pathum Thani überschwemmt worden, so dass die Produktion eingestellt werden musste. So ruht auch Sonys Digitalkamera-Fertigung, was zu Verzögerungen u.a. bei der Einführung der neuen Alpha A65 sowie der Nex-7 führt. Bei Nikon ist vor allen die Produktion von APS-C-Spiegelreflexkameras wie der D5100 betroffen, bei Canon die Drucker-Fertigung. Im jüngst ebenfalls überschwemmte Bangkadi Industrial Park 35 km nordwestlich von Bangkok hat Sony ein Werk zur Fertigung von CMOS-Bildsensoren schließen müssen. Dort liegt auch das wichtigste Produktionszentrum von Toshiba in Südostasien, wo u.a. Halbleiter gefertigt werden. Deren Produktionsstopp dürfte die Fertigung vieler elektronischer Geräte auch nach Abklingen der Flut beeinträchtigen.[…]

Kurz danach dieses Foto:

Es war also wieder einmal eine Ente, dass am 26. Oktober die neue Nikon D800 vorgestellt werden soll. Die Gründe liegen auf der Hand, das Hochwasser und die voran gegangenen Katastrophen verzögern nicht nur bei Nikon die Entwicklung und Produktion neuer Modelle.

Angesichts dieser Meldungen bei nikonrumors zu spekulieren wann die Nikon D800 kommt, halte ich derzeit für unseriös.

Statt weiter auf die D800 zu warten, schnappe ich mir meine D700 und gehe zur „Blauen Stunde“ ein wenig am Rhein spazieren.

Mein Resümee:

Die D700 kann alles was ich brauche und das in allerbester Qualität. Auf die D800 werden wir noch ein Weile warten müssen und ob sie wirklich 36.000.000 Pixel haben wird, mal abwarten? Es stellt sich auch die Frage, wie man all diese Daten speichern und verarbeiten will? Ein Bild mit 36 MPix benötigt bei der Verarbeitung mit Photoshop intern etwa 216 MB Speicherplatz. Arbeitet man mit mehreren Ebenen, kommt auch ein aktueller Computer schnell an seine Grenzen. Es müsste passend zur neuen Kamera auch ein neuer Computer her. Mir persönlich wären „nur“ 18.000.000 Pixel genug, wenn die Kamera dafür mit 8 Bildern/s fotografieren würde und man ISO-800 mit geringen Qualitätseinbußen auch wirklich nutzen könnte.

Bis die D800 lieferbar sein wird, stopfe ich einfach meine D700 und meine D7000 in den Fotorucksack. Mit der D7000 kann ich wirklich hochwertige Video-Sequenzen in „Blue-Ray-Qualität“ aufnehmen und mit der D700 entspannt fotografieren. Eigentlich ist alles gut, auch ohne die D800.

Wie steht ihr dazu?

6 Kommentare zu “Nikon D800 – Heute nicht vorgestellt

  1. Daniel

    Glauben… oder Nicht glauben…
    Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Grundsätzlich versuche ich mich bei solchen Sachen immer zu ruhig zu verhalten und mir einzureden, daß ich es eh nicht ändern oder gar beschleunigen kann. Klappt aber auch nicht immer 😉
    An sich klingt die D800 aber schon ganz spannend!

  2. Raffi Konter

    Ich kann mit diesem Artikel überhaupt nichts anfangen. Anscharius schreibt nur Unsinn. Wahrscheinlich deshalb, weil er einfach was sagen will, auch wenn es nicht qualifiziert ist.
    Manche Leute wollen sich halt irgendwie bemerkbar machen.
    Die hergezeigten Bilder werfen mich auch nicht gerade um. Noch dazu, wenn der beschreibende Text nicht gerade auf fundierte fotografische Kenntnisse schließen lässt. Von einer D700 bin ich anders gewohnt.

    Raffi

  3. Ein spannender Blog den Du da betreibst. Gratuliere.
    Wer sich selbst mit einem Blog auseinander setzt, weiss wie viel Arbeit dahinter steckt.
    Und SuMa technisch hast Du es alleweil im Griff, von wegen D800 🙂

    Arbeite aktuell mit der D300 (ohne S) und schaue mich so langsam mal für ein neues Modell um. Die aktuelle Marketing Praxis von Nikon schätze ich gar nicht. Was Apple kann, können andere noch lange nicht. Ich finde, dass ambitionierte Nikon Fotografen Anspruch haben auf etwas konkretere Zukunftsinformationen.

    Ich wünsche mir eine bezahlbare Vollformat Cam mit noch mehr Bilddynamik, etwas mehr Schärfe und einem Drahtlos-System um die Bilder im Studio in Echtzeit auf den Compi zu übertragen. 18 Megapixel wären cool, 12 sind manchmal etwas knapp.

    Warten wir mal ab was Nikon als nächstes auf den Markt bringt.

    Grüsse
    Heinz

  4. „Eigentlich ist alles gut, auch ohne die D800.“ Seh ich genau so – gruß Martin

  5. Daniel

    Hi Ansgar, nun ist die D800 ja zumindest angekündigt… mal schauen was da so auf uns zukommt. Da ich persönlich eher auf ein stabiles Gehäuse wert lege, käme für mich nur eine D4 in Frage. Diese übersteigt mein Budget aber leider, also wirds ne D3s!
    Meine D700 ist verkauft (vermisse sie, habe aber die Befürchtung, wenn die D800 erstmal verfügbar ist, wird der Preis für gebrauchte D700 spürbar fallen!)
    Jetzt warte ich auf ein gutes Angebot für eine D3s… 🙂
    Die ist zumindest vollkommen ausgetestet und man kauft nicht die Katze im Sack.
    Da habe ich zur D800 momentan ein anderes Gefühl, und kann mich nur wundern wieviele „Ihre“ D800 schon bestellt haben.

    Grüße aus der Nachbarschaft, aus Meckenheim

    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>