Mit dem Motorrad durch das Aostatal

Domodossola-Bourg-Saint-Maurice-Map

Heute will ich Italien verlassen und von Domodossola in Richtung Bourg Saint-Maurice fahren. Grundsätzlich könnte man ein Stück am Lago Maggiore entlangfahren, aber es ist Samstag und dort ist heute die Hölle los. Also suche ich mir den Lago d’Orta aus, der etwas weiter im Westen gelegen ist. Im Norden des Sees liegt das Örtchen Omegna, hier mache ich meinen ersten Stopp. Die Stimmung ist wunderbar, überall sitzen Menschen in den Cafés und genießen die Morgensonne. Inzwischen sind es fast 30°C, aber ich bin auch heute relativ leicht bekleidet und so ist es nicht unangenehm.

11252109_876080155795422_8852990275751015128_n

11796306_876080112462093_2913395843148194710_n

Es geht weiter nach Westen. Immer wenn ich ein Zwischenziel erreicht habe, gebe ich den Ort ein der als nächstes auf meinem kleinen Schmierzettel steht. Das klappt sehr gut und so kann ich mich auf die Landschaft konzentrieren und muss mich nicht mit der manchmal etwas umständlichen Bedienung meines TomTom Urban Rider herumschlagen. Das folgende Foto habe ich übrigens speziell für meinen Freund ANAS aufgenommen 🙂

RXT12379

So geht es den ganzen Tag über, anhalten, fotografieren, weiterfahren, halten, fahren, halten, fotografieren… Das kostet natürlich viel Zeit und so erreiche ich das landschaftlich überaus reizvolle Aostatal erst am Nachmittag.

RXT12388

RXT12405

RXT12408

Als ich in Aosta eintreffe ist das Wetter noch schön, es ist reichlich heiss und so beschließe ich heute noch ein Stück weiter zufahren. Als Ziel habe ich mir Bourg-Saint-Maurice ausgesucht. Um dorthin zu gelangen muss ich über den „Kleinen Bernhard Pass“ fahren. Dieser Pass hat es wirklich in sich, er ist ein landschaftliches Highlight.

RXT12450

Am Ende der Passstraße lande ich zunächst in Séez und kurz drauf in Bourg-Saint-Maurice. Am Ortseingang halte ich an und überlege wie ich heute eine Unterkunft finden kann. Um mich herum sind überall Biker und Hotels, das sieht gar nicht schwierig aus. Aber im Hinterkopf habe ich noch all die Geschichten von Bikern die von einem ausgebuchten Hotel zum nächsten stiefeln, nur um dort wieder abgewiesen zu werden.

Da ich die Schweiz hinter mir gelassen habe, kostet ein MB auf meinem Smartphone jetzt „nur“ noch 49,- Euro-Cent. Also zücke ich mein Telefon, aktiviere das Datenroaming und suche mir via HRS-App ein Hotelzimmer. Alles in allem dauert die komplette Buchung am Straßenrand etwa 5 Minuten. Ich verbrauche 6 MB, also ca. 3,- Euro. Das Hotel das ich mir ausgeguckt habe ist vergleichsweise preiswert und ist laut Lageplan nur über eine krasse Serpentinenstraße zu erreichen.

Arcadien-Hotel-Map-01

Arcadien-Hotel-Map-02

Beim Arkadien Hôtel & Spa angekommen ist die unglaublich junge Frau am Empfang etwas überrascht mich zu sehen. Ich komme einfach zur Türe herein und frage sie „Parlez-vous français?“ Sie antwortet etwas verdutzt „Qui“ Ich sage: „Bien!“

Nun ist das Eis gebrochen, ich fahre auf Englisch fort denn „Ma français est très Mal.“ Von meiner Buchung hat sie irgendwie noch nichts gehört. Ich zeige meinen Personalausweis, sie blättert durch einige ausgedruckte E-Mails von Booking.com. Aber dort kann sie mich nicht finden, was ja auch kein Wunder ist, da ich via HRS gebucht habe.

Irgendwie kann ich sie dazu bringen mal einen Blick in die E-Mails zu werfen und siehe da, ganz oben ist eine Buchungsmitteilung von HRS in der ich als Gast stehe, Bien! Ich bekomme Zimmer 108 und als ich den Vorhang beiseite schiebe bin ich wegen des tollen Panoramas ganz kurz reichlich sprachlos.

RXT12458

RXT12465

Nachdem mein vieles Gepäck ausgepackt ist mache ich noch ein „Beweisfoto“ für meinen Sohn, der mir dieses sehr coole T-Shirt geschenkt hat. Jeder der die Fernsehserie „Breaking Bad“ gesehen hat, weiß worum es geht!

RXT12471

RXT12479

Bei der Auffahrt zum Hotel habe ich eine Honda Africa Twin verfolgt. Wie der Zufall es will, haben wir das gleiche Hotel gebucht. Mit der Honda ist Pascal aus Paris mit seinem Sohn Jan (14) unterwegs. Wir verstehen uns auf Anhieb und verabreden uns für 19h zum Abendessen im Restaurant gleich unten um die Ecke.

Das Restaurant ist extrem gemütlich und die Chefin bedient uns heute höchst persönlich. Beim Essen sind wir uns einig, wir bestellen dreimal das Gleiche. Es gibt ein Steak, Fritten, Salat, etwas Schinken, ein Stück Käse und Brot dazu. Zu Beginn gibt es noch einen kleinen Gruß aus der Küche, großartig!

IMAG2476

Beim Dessert sind wir uns wieder einig. Es gibt dreimal „Crème brûlée“. Den abschließenden kleinen Café trinken wir draußen auf der Veranda, so kann Pascal noch schnell eine Zigarette rauchen. Während ich mich mit seinem Sohn unterhalte, bezahlt er heimlich unser göttliches Abendmahl. Ich bin eingeladen! Etwas verdutzt bleibt mir nur mich ganz herzlich zu bedanken.

IMAG2477

Im Hotel kann ich die Vorhänge gar nicht zuziehen, zu genial ist die Aussicht. Das Licht ist noch wunderbar und so schnappe ich mir noch schnell meine Fuji X-T1 um die schöne Abendstimmung einzufangen.

RXT12480

Für den nächsten Tag haben wir uns für 8h zum gemeinsamen Frühstück verabredet. Danach wollen wir beide in Richtung Süden fahren. Pascal hat sich Briançon als Tagesziel ausgesucht. Nachdem ich meinen Artikel zum Vortag veröffentlicht habe, bin ich selbst erst um etwa 10h startklar. Schnell schaue ich auf dem Telefon via Google Maps wo es heute für mich lang gehen könnte. Briançon scheint mir eine gute Wahl auf dem Weg zum „Grand Canyon von Frankreich“ zu sein. Ich entschließe mich daher heute ebenfalls das landschaftlich überaus reizvolle Val-d’Isère zu besuchen.

Hier noch einige Impressionen meiner Fahrt durch das schöne Aostatal.

Das Buch zur Reise

Mein Buch zu diesem großen Abenteuer gibt es bei amazon.de als Kindle eBook zu kaufen. Es hat 573 Seiten und 200 farbige Fotos und Karten.

Bis zum 8. Dezember ist es für nur 2,99 Euro erhältlich.

100DaysOfFreedomCover

7 Kommentare zu “Mit dem Motorrad durch das Aostatal

  1. Prof. Dr. Hans Habereder

    Ansgar was it mir Dir los? Was macht der Beruf? Als Rentner war ich in Utah wieder zum fotografieren und auch in Österreich und Bayern zum fotografieren und fernsehen Termine dieses Jahr, Weihnachten fahren wir nach Wien. Bist Du hast ja viel Zeit zum Reisen Wahnsinn! Während meine Berufsjahren war ich ständig unterwegs durch die Welt aber jetzt gehe ich nur dort hin wos mir gefällt.

    Guess aus Kalifornien

    Hans Habereder

    • Hillebrand Ansgar

      Hallo Hans, die große Reise ist beendet und ich habe ein Buch darüber geschrieben. Jetzt arbeite ich ab und zu einige Tage auf und veröffentliche sie parallel zum Buch. In diesem Buch gibt es deutlich ausführlichere Texte und es ist vollständig. Im BLOG sieht man dafür viel mehr Fotos. Alles zusammen ist ein schöne Leseerlebnis. Man kann im Buch stöbern und wenn man etwas gefunden hat, das interessant erscheint, kann man in meinem BLOG die Fotos dazu anschauen. Die Reise hat von Juli 2015 bis Juli 2016 gedauert. Ich habe unterwegs kein Geld verdient und daher arbeite ich derzeit wieder ganz normal so wie früher. Ich hoffe sehr, dass es im nächsten Jahr mal wieder für eine Reise in die USA reicht. Allerdings bin ich skeptisch, wegen des verrückten neuen Präsidenten…

      Viele Grüße,
      Ansgar

      • Prof. Dr. Hans Habereder

        Danke Ansgar.
        Wir fahren im Dezember nach Wien für Weihnachten und das Neujahrskonzert und einige Baelle. Wir freuen uns um den neuen Praesident sehr denn die Clinton ist die Verbrecherin die meint sie ist über das Gesetz. Ich beurteile neue photografie software zur Zeit aber ich finde wenn mann Farbentheorie einbegrifft sind alle neuen noch ziemlich schwach, das beste ist immer noch die NIK Kollektion.

      • Prof. Dr. Hans Habereder

        Dein Kommentar gen: Verrueckten neuen Präsident schlage ich vor Du liest diesen Artikel in der Süddeutschen Zeitung die normalerweise zu der Lügnerpresse gehört:

        http://www.sueddeutsche.de/politik/us-wahl-trump-versteht-die-amerikanerbesser-als-irgendein-anderer-1.3245483

        • Hillebrand Ansgar

          Lieber Hans, den Begriff „Lügenpresse“ hat Josef Göbbels geprägt und häufig benutzt. Im 21. Jahrhundert halte ich diesen Begriff für nicht mehr zeitgemäß und es ist traurig, dass er derzeit wieder so oft benutzt wird. Genauso wie der Begriff „völkisch“. Wenn ich das höre, sträuben sich mir die Nackenhaare.

          Dass Donald Trump mit Hetze gegen Minderheiten, Lügen und dämlichen Sprüchen President werden konnte ist für mich unverständlich. Wie kann man solch einen Mann überhaupt in das Rennen um dieses Amt schicken? Die Republikaner hätten so viele integre ehrliche Kandidaten aufbieten können und letztlich hat dieser schlecht frisierte Schaumschläger das Rennen gewonnen.

          Er hat lauter Dinge versprochen die sich nicht halten lassen und die er nicht wird durchsetzen können und trotzdem haben ihm fast 50% der Wähler ihre Stimme gegeben. Er hat es dem Wahlsystem z verdanken, dass er Präsident geworden ist, denn Hillary Clinton hat eigentlich mehr Stimmen erhalten.

          Dieser Wahlausgang zeigt mir, in welcher Stimmung die Welt gerade ist. Es gibt viele Millionen Menschen denen es nicht gut geht und die sich von der Politik alleingelassen und abgehängt fühlen. Aber das ist doch kein Grund einem verlogenen Rassisten seine wertvolle Stimme zu geben. Herr Tsipras hat vor einigen Monaten ebenfalls mit lauter leeren Versprechungen die Wahl in Griechenland gewonnen und was macht er jetzt, er macht so weiter wie die Regierung vor ihm.

          Warum ist das so fragt man sich da? Ich denke es liegt daran, dass man eben nicht jedes komplexe Problem mit einigen einfachen Phrasen abtun und blitzschnell lösen kann. Wäre das so einfach, hätten es die amtierenden Politiker längst getan.

          Auch bei Herrn Trumpf werden wir erleben, wie er die allermeisten seiner Versprechungen nicht einlösen wird. Er zahlt keine Steuern und hat mehrfach seine Firmen in die Insolvenz getrieben. Das hat den amerikanischen Steuerzahler viel Millionen Dollar gekostet und damit ist er Teil des Problems, dass es vielen Amerikanern derzeit finanziell schlecht geht. Letztlich wird er sich als Präsident nur weiter bereichern und seinen Clan gleich mit.

          In vier Jahren werden wir sehen was er erreicht hat und was nicht. Ich habe derzeit nicht viel Hoffnung, dass er sich doch noch als guter Präsident herausstellen wird.

          Die Amerikaner sind aber auch mit Trump ein überwiegend freundliches und sehr zuvorkommendes Volk und ich werde hoffentlich noch oft in die USA reisen und dort schöne Fotos schießen können.

          Vielleicht treffen wir uns ja sogar mal irgendwo und diskutieren unsere unterschiedlichen politischen Standpunkte. Das wäre sicher ganz witzig.

          Viele Grüße,
          Ansgar

          • Prof. Dr. Hans Habereder

            Ansgar:
            Leider scheinst Du auch von der linken Stalinisten Seite überrumpelt geworden sein. Schau Dir die Fakten an. Clinton und Obama haben tausende Gesetzte gebrochen, Leute ermordet, illegale Geschäfte gemacht für selbst Bereicherung. Illegal Leute in die USA gebracht viele davon Verbrecher. Wenn ein US Präsident wie Obama erklärt das US Grundgesetz sei abscheulich und muss ersetzt werden, dann was soll das heissen? Die Stalinistische linke in den USA hat vergessen dass es noch ein Volk gibt und dass die Regierung für das Volk arbeitet, nicht umgekehrt. Das ist vergessen geworden. Das Hat Trump erkannt und darum hat er gewonnen. Das gleiche gibts in Deutschland, England, Österreich und auch in Italien. Ihr in Europe seid so von der Kommunistischen Presse eingeschüchtert worden dass ihr nicht einmal wussten was eigentlich in den USA geschieht. Das haben viel Deutsche und Österreicher mir bestätigt. Die Regierungen heute in USA und in Europa meinen das Volk ist da um die Regierungen zu bewirten und dienen und dass die Gesetze nur dem Volke zutrifft aber nicht die Regierungen. Aus diesem Grunde sind andere Parteien entstanden die mehr oder weniger die Stimme des einen Teil desVolkes spiegeln. Die kriminelle Clinton und ihre Handlanger muessen jetzt wahrscheinlich ins Gefaengniss wo sie auch hingehören. Ich bin oft in Deutschland und was ich sehe, Leute trauen sich nicht ihre Meinung mehr zu sagen, das ist mir tausende mal bestaetigt worden von den Deutschen Bürgern. Die Merkel ist gerade so erpresst oder gekauft wie der Muslim Obama und Clinton. Ihr hört nur was die linken Medien Euch erzählt leider ist das nicht die Wahrheit. Ja Lügner Presse wurde von Goebbels erfunden damals aber das trifft heute auch wieder zu weil die Stalinistische Linke heute das gleiche praktiziert. Es ist schade dass Ihr so reingefallen seid heute so wie die Deutschen in den 30ger Jahre. Die Geschichte wiederholt sich wieder einmal.
            Ich hoffe Du hast diesen Bericht oben gelesen und ich habe noch einen für Dich Hier kannst Du sehen wie blind die Europäer gemacht worden sind. Schau Dirs an:

          • Hillebrand Ansgar

            Hallo Hans,

            was soll denn das? Stalinisten, von Linken überrumpelt, Obama ein Verbrecher, Clinton eine Kriminelle… Diesen ganzen Verschwörungskrams heute ich seit Monaten von PEGIDA, AFD und Co. und zwischendurch noch ein paar Reichsbürger die auch ihren Senf dazutun. Und dann noch diese unterirdisch schlecht produzierten Pseudonachrichten auf rechten YouTube-Kanälen. Man man man, glaubst Du das echt alles was da verbreitet wird?

            Nicht ARD und ZDF sind ein Gefahr für unsere freiheitlich demokratische Grundordnung, sondern alle jene deutschen Bürger die sich auf Facebook und YouTube von rechten Irren lauter Unsinn einreden lassen. Es ist bezeichnend für den Zustand der AFD, dass sich die NPD inzwischen praktisch aufgelöst hat. Ihre Mitglieder sind fast mehrheitlich in der AFD aktiv. Nur die völlig Verblödeten will man selbst bei der AFD nicht haben. Alle anderen haben dort ihre neue politische Heimat gefunden.

            Es fällt mir schwer zu verstehen woher dieser ganze Hass kommt…

            Wenn ich mir ein paar Reden von Herrn Trumpf anschaue, dann kriege ich echt die Krise. Wie soll dieser selbstverliebte Idiot eines der größten und wichtigsten Länder der Welt regieren? Ich habe echt kein Verständnis dafür wie man einen Wahlkampf so führen kann wie er es gemacht hat. Er gründet seinen Erfolg darauf Hass, Angst und Zwietracht zu streuen. Das alles garniert er mit Lügen und falschen Versprechungen. Und ist er erstmal an der Macht will er Mauern bauen, die USA isolieren, aus der NATO austreten und vielen anderen Blödsinn anstellen. Ich bin echt gespannt was das noch wird… Ich hoffe nur, dass die Menschen, die verstehen wie die Welt wirklich funktioniert, ihn davon abhalten allzu viel Blödsinn zu verzapfen.

            Ciao, Ansgar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>